A-Z | FAQ | Suche
RUB » Bibliotheksportal » Sonderbestände » Die Marie-Jahoda-Sammlung zur Geschlechterforschung

Die Marie-Jahoda-Sammlung zur Geschlechterforschung

Unter dem Namen Marie-Jahoda-Sammlung zur Geschlechterforschung wird an der Universitätsbibliothek eine Mikrofiche-Sammlung zur Förderung der sozialwissenschaftlichen und interdisziplinären Geschlechterforschung aufgebaut. Es handelt sich um Teile der Edition "Historische Quellen zur Frauenbewegung und Geschlechterproblematik" aus dem Harald Fischer Verlag. Die Sammlung besteht aus Reproduktionen wichtiger Monographien und Zeitschriften.

Zunächst wird die "Bibliothek der Frauenfrage in Deutschland nach Sveistrup / v. Zahn-Harnack" beschafft. Als Arbeitsgrundlage dient die von Hans Sveistrup und Agnes v. Zahn-Harnack herausgegebene "Bibliographie der Frauenfrage in Deutschland: Strömungen und Gegenströmungen 1790-1930". Die in dieser Bibliographie verzeichneten Schriften will der Harald Fischer Verlag möglichst vollständig verfilmen. Zusätzlich sollen Werke aus der Zeit vor 1790 in die Edition aufgenommen werden, wobei man wegen der Seltenheit bzw. Zerfallsbedrohtheit dieser älteren Quellen auch populäre und erbauliche Schriften berücksichtigen will. Die Gesamtedition soll 12-14 Lieferungen mit jeweils 500 Titeln umfassen. Jährlich sind 3 Lieferungen vorgesehen.

Die Beschaffung der "Bibliothek der Frauenfrage ..." wurde durch die großzügige Förderung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung in Zusammenarbeit mit den Professuren für Geschlechterforschung an der Ruhr-Universität (Geschichte, Kommunikationswissenschaften, Kunstgeschichte, Publizistik, Soziologie) ermöglicht. Prof. Ilse Lenz, die die Anschaffung in die Wege leitete, koordiniert auch die internationale Marie-Jahoda-Gastprofessur an der Ruhr-Universität.

Zusätzlich hat uns die Bibliothek der Fakultät für Sozialwissenschaft dankenswerterweise dort bereits vorhandene Teile der Edition "Historische Quellen zur Frauenbewegung und Geschlechterproblematik" überstellt. Es handelt sich um folgende Zeitschriften:

  • "Archiv für Frauenkunde und Eugenik" nebst Nachfolgetiteln. Jahrgang 1(1914) - 19(1933)
  • "Die Frauenbewegung". Herausgegeben von Minna Cauer. Jahrgang 1(1895) - 25(1919) nebst gedrucktem Gesamtregister. Die Ausgabe enthält außerdem zwei Beilagen zur "Frauenbewegung", und zwar "Parlamentarische Angelegenheiten und Gesetzgebung" (1899 - 1906) und "Zeitschrift für Frauen-Stimmrecht" (1907 - 1918).
  • "Jahrbuch für sexuelle Zwischenstufen unter besonderer Berücksichtigung der Homosexualität". Herausgegeben von Magnus Hirschfeld. Jahrgang 1899 - 1923.
  • "Sexual-Probleme". Herausgegeben von Max Marcuse. Jahrgang 4(1908) - 10(1914)

Standort:

Information in der Universitätsbibliothek (= die beiden hinteren Schalter der Servicetheke auf Ebene 0)

Benutzung:

  • Zur Mikrofiche-Edition wird an der Information ein Katalog auf CD-ROM bereitgehalten.
  • Der Verlag stellt die Kataloge seiner Texteditionen mittlerweile auch frei zugänglich im Internet zur Verfügung.
  • Die Mikrofiches sind nicht ausleihbar. Lesegeräte befinden sich im Geschlossenen Lesesaal am Ende der Info-/Servicetheke.
  • Die Benutzung ist von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr möglich. Wenden Sie sich bitte direkt an das Personal der Info-/Servicetheke.
  • Auf Anfrage können Sie Scans vom Mikrofiche erstellen lassen.