Zeitschriften



Zeitschriftenbestand: Fachbereich Maschinenbau
  • Zeitschriftenbestand MB Stand: 06.02.2015
  • Standort: IC E04-150 Regale 12a bis 15b

    Bestandswegweiser


    Bestandsentwicklung 2012/2013

    Als Teil der Vorbereitungen zur Gründung einer Verbundbibliothek aus den Fakultäten für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften und Maschinenau 2013 im Gebäude IC E04 musste aufgrund der dann zur Verfügung stehenden Stellflächen der Literaturbestand reduziert werden.

    Die Reduktion erfolgt überwiegend bei Zeitschriftenbänden, die in der Universitäts­bibliothek und anderen Fachbibliotheken bzw. über Nationallizenzen** und Allianzlizenzen in elektronischer Form dauerhaft zur Verfügung stehen.

    **Langzeitarchivierung gewährleistet durch die Deutsche Nationalbibliothek.  Deutsche Forschungsgemeinschaft

    Elektronische Zeitschriftenbibliothek Ruhr-Universität Bochum EZB

    Die EZB ist ein kooperativer Service von 561 Bibliotheken mit dem Ziel, ihren Nutzern einen einfachen und komfortablen Zugang zu elektronisch erscheinenden wissenschaftlichen Zeitschriften zu bieten. Aufgenommen werden alle Zeitschriften, die Artikel im Volltext anbieten. Achtung! Lizenzzeiträume beachten!

    Zeitschriftendatenbank ZDB-OPAC

    Was ist die ZDB?

    Die ZDB ist die weltweit größte Datenbank für Titel- und Besitznachweise fortlaufender Sammelwerke, also von Zeitschriften, Zeitungen usw. Sie enthält nicht nur Printwerke, auch Titel elektronischer Zeitschriften sind verzeichnet.

    Was enthält die ZDB?

    Die ZDB umfasst mehr als 1,5 Mio. Titel in allen Sprachen von 1500 bis heute und weist zu diesen Titeln mehr als 10,3 Mio. Besitznachweise von ca. 4300 deutschen Bibliotheken nach. Die ZDB verzeichnet keine Aufsatztitel.

    DFG-Zeitschriften - Nationallizenzen DFG-geförderte Nationallizenzen

    Der Zugriff auf die Werke erfolgt am schnellsten über DBIS.

    Der Stand der Freischaltungen lässt sich überprüfen indem über den Menüpunkt

    "Bibliotheksauswahl/Einstellungen"

    die Titelliste auf „deutschlandweit frei zugänglich (DFG-geförderte Nationallizenz)“ reduziert wird (hier bereits voreingestellt). Sie finden dort die Linzenzpakete mit Hinweisen zu den einzelnen Datenbanken, deren Inhalt, Verfügbarkeit, Fachgebiete und ganz wichtig: den Berichtszeitraum.

    Beispiele:

    AIP Journals / Digital Archive --- Berichtszeitraum: 1930 - 2010

    Annual Reviews / Electronic Back Volume Collection --- Berichtszeitraum: 1932 - 2006

    ScienceDirect / Elsevier Journal Backfiles --- Berichtszeitraum: 1907 - 2002

    SpringerLink / Online Journal Archives --- Berichtszeitraum: 1860 - 2000

    Wiley InterScience / Backfile Collection --- Bereichtszeitraum: 1832 - 2005

    WISO-Datenbank WISO-Datenbank

    Die erweiterte Lizenz (WISO plus) ermöglicht den Zugriff auf die Volltexte zahlreicher Zeitungen und Zeitschriften aus dem Bereich Wirtschaft, u.a. auch auf Artikel des "Handelsblatts".

    Hier finden Sie die relevanten Inhalte für Studium und Wissenschaft! WISO bietet Ihnen ein umfassendes Angebot deutsch- und englischsprachiger Literatur für die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Alle Inhalte und Funktionen sind speziell auf die Anforderungen in Studium und Wissenschaft zugeschnitten. Mit Hilfe von WISO können Sie direkt auf alle wichtigen Referenzdatenbanken sowie Volltexte ausgewählter Zeitschriften und eBooks zugreifen! Aber WISO bietet noch mehr: Mit dem Modul WISO-Praxis gelingt der Brückenschlag zwischen Hochschule und Beruf. Sie haben die Möglichkeit, Ihre wissenschaftlichen Arbeiten ganz konkret mit praxisrelevanten Informationen zu Firmen, Märkten und Branchen zu ergänzen.
    Die Kooperation mit bedeutenden Verlagen und wissenschaftlichen Instituten ermöglicht es uns, Ihnen mit wiso ein einmaliges Portfolio an Qualitätsinhalten anzubieten:

    Impact factor Journal Citation Reports

    Ermittlung des Impact Factor
    Der Impact Factor bzw. Einflussfaktor oder genauer Journal Impact Factor (JIF) einer Fachzeitschrift soll messen, wie oft andere Zeitschriften Artikel aus ihr in Relation zur Gesamtzahl der dort veröffentlichten Artikel zitieren. Je höher der Impact Factor, desto angesehener ist eine Fachzeitschrift. Dies wirkt sich auch auf die akademische Beurteilung von Wissenschaftlern aus: Wer in Zeitschriften mit höherem Impact Factor publiziert, hat größere Karrierechancen.

    Informationen zum Urheberrecht Urheberrecht

    Diesen Internetauftritt sieht die Arbeitsgruppe Urheberrecht als eine Plattform, die dem Austausch über Rechte und Regelungen dient, die sich aus dem Gesetz ergeben. Urheber werden hier auf ihre Rechte aufmerksam gemacht, Lehrende erhalten Richtwerte im Umgang mit Lehrmaterialien und Studierende wie Forschende Informationen über die Nutzung von Medien aus der Bibliothek. Zudem finden Webmaster hier rechtliche Hinweise und Tipps für die Gestaltung ihres Internetauftritts.

    Informationen für Autoren Zusammengestellt von der Universität Karlsruhe Publizieren in elektrischer Form

    Die KIT-Bibliothek unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) beim elektronischen Publizieren ihrer Forschungsarbeiten und bietet einen abgestuften, auf 5 Säulen basierenden, innovativen Publikations- und Vertriebsservice. Alle Veröffentlichungen stehen gemäß den Forderungen eines freien Zugangs ("Open Access") von öffentlich finanzierter Forschungsliteratur frei im Internet zur Verfügung.

    SHERPA/RoMEO SHERPA/ROMEO

    Die SHERPA/RoMEO-Liste gibt Auskunft darüber, was welche Verlage im Hinblick auf die Selbstarchivierung wissenschaftlicher Publikationen gestatten.

    Publikationsbedingungen Publikationsbedingungen wichtiger Zeitschriften

    Zugriff auf die entsprechenden Verlage

    Pdf-Datei - Stand 21.1.2008

    nach oben