Schnellverweise: Seminarordnung Anlage zur Seminarordnung vom 01. Oktober 1965 | Sonderregelung für Studierende im Examen | Ausleihordnung | Anlage zur Ausleihordnung vom 08. April 1969 | Ausleihberechtigung für Studierende im Examen außer Haus

Die Seminarordnung, Ausleihordnung und Sonderregelung für Studierende im Examen stehen auch als PDF-Dokument zum Download bereit: Seminar- und Ausleihordnung

Die aktuelle Ausleihordnung für Lehrstühle finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Im Rahmen der ZRS-Nutzung vervielfältigen Sie ggf. gedruckte Materialien oder laden elektronische Literatur herunter. Das Zentrale Rechtswissenschaftliche Seminar weist Sie ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen dieser Handlungen unbedingt die urheberrechtlichen Regelungen zu beachten sind.

Ausleihordnung

vom 08. April 1969

1. Unter Bezugnahme auf § 9 der Seminarordnung vom 01.10.1965 wird für Inhaber von Seminarkarten (§ 2 der Seminarordnung) die beschränkte Ausleihe zugelassen.
2. Alle Bücher, die im Standortkatalog mehrfach ausgewiesen sind, können entliehen werden. Zeitschriften (gebunden oder in Heften), Entscheidungssammlungen, Loseblattwerke und Festschriften können nicht entliehen werden.
3. Der Benutzer kann je Ausleihe höchstens zwei Bücher mitnehmen. Examenskandidaten erhalten für die nachgewiesene Examenszeit einen besonderen Ausweis; sie können dann vier Bücher entleihen. Von den Großkommentaren kann jeweils nur ein Band entliehen werden.
4. Die Ausleihe ist nur gestattet, wenn der Benutzer für die auszuleihenden Werke den Leihschein sorgfältig und gut leserlich ausfüllt. Die Seminaraufsicht kann die Vorlage der Seminarkarte verlangen und sie mit dem Leihschein aufbewahren.
5. Die Ausleihe beginnt Mo.- Fr. ab 18.00 Uhr und samstags bereits ab 8.00 Uhr. Ausleihzeit endet um 21:40 mit dem Hupton.
6. Die entliehenen Bücher sind am darauf folgenden Werktag bis spätestens zwei Stunden nach Öffnung der Bibliothek (z. Zt. 10.00 Uhr) zurückzubringen. Dabei ist darauf zu achten, daß die Leihscheine entwertet werden.
7. Die Überschreitung der Rückgabefrist wird auf der Seminarkarte vermerkt. Es ist unerheblich, welche Erklärung der Benutzer für die Fristversäumnis abgibt. Mehrfache Fristüberschreitungen innerhalb eines Semesters können zum befristeten Ausschluss von der Ausleihe führen. Darüber entscheidet ein Ausschuß, bestehend aus zwei Vertretern der Fachschaft und dem Geschäftsführenden Direktor oder seinem Vertreter.
8. Bücher aus dem Professorenregal dürfen nicht ausgeliehen werden.
9. Gesonderte Ausleihe vor Feiertagen wird durch einen Aushang bekannt gegeben.

Anlage zur Ausleihordnung vom 08. April 1969

Die Ausleihordnung kann nur Rahmenvorschriften enthalten. Durch veränderte Umstände können sich auch die Nutzungsgepflogenheiten im ZRS ändern:

Mit Einführung des elektronischen Ausleihsystems werden Nutzer automatisch bei Nichtrückgabe und Mahnung gesperrt. Eine Entscheidung durch einen Ausschuss findet nicht statt. Nach Rückgabe der Bücher wird die Sperre aufgehoben.

Der gesamte Medienbestand des Lesesaals sowie gesonderte Werke sind nicht ausleihbar.

Die befristete Ausleihe von Büchern an die Seminarbenutzer kann aus gegebenem Anlaß von der Seminaraufsicht, nach Absprache mit der Bibliotheksleitung, eingeschränkt werden.

Ausleihberechtigung für Studierende im Examen außer Haus

Insgesamt ist es möglich, vier Bücher über Nacht oder über das Wochenende zu entleihen. Dafür ist ein Leihschein auszufüllen.

Die Ausleihe beginnt Mo.- Fr. ab 18.00 Uhr und samstags bereits ab 8.00 Uhr. Ausleihzeit endet um 21:40 mit dem Hupton. Die entliehenen Bücher sind am darauffolgenden Werktag bis spätestens zwei Stunden nach Öffnung der Bibliothek (z.Zt. 10.00 Uhr) zurückzubringen.

nach oben